Weine aus Frauenhand

Neue Weine aus Frauenhand in allen Betrieben der Genossenschaft Baseltor

Ob im Weinberg, im Keller, im Vertrieb, Marketing oder natürlich in der Geschäftsführung – die Weinwelt ist nicht mehr allein den Männern vorbehalten. Es finden sich immer mehr Frauen, die in der Generationenfolge ein Weingut übernehmen, als Önologinnen und Winzerinnen arbeiten oder als Quereinsteigerinnen in ihr eigenes Weingut investieren. Was auffällt: Wenn eine Frau in Sachen Wein tätig wird, geht das meist mit Innovationen in der Weinbereitung, frischen Ideen beim Verkauf und dem starken Willen einher, mit Leidenschaft und Know-how besondere Weine zu kreieren!

Wir wollen Winzerinnen eine Plattform in unseren Betrieben geben. In diesem Zuge stellen wir dieses Jahr neue Winzerinnen vor. Ausgewählte Weine werden in allen Genossenschaftsbetrieben im Offenausschank angeboten.

 

Im Juni und Juli 2021 servieren wir Ihnen Weine von

Heidi Schröck aus Rust im Burgenland (Österreich)

Seit 1983 beschreitet sie diesen Weg und gehört damit zu den Visionären und Pionieren der zeitgenössischen österreichischen Weinszene. So hat sie das Bild des neuen Weinbauern – qualitätsbewusst, international, vorwärtsgewandt – entscheidend mitgeprägt. Begeisterung, Geduld, Vertrauen, Respekt, Können und die Verbundenheit mit dem Land, auf dem ihre Vorfahren schon vor 300 Jahren Wein anbauten – das sind wesentliche Bausteine ihres Erfolges. Sie hauchte dem Furmint, der alten ungarische Sorte, neues Leben ein, und Spezialitäten wie ihr Ruster Ausbruch, dessen Renaissance ihr besonders am Herzen liegt, begründeten ihren Status in der anspruchsvollen Welt der Weinliebhaber. So bewertet Robert Parker, Herausgeber des Wine Advocate, ihre Weine stets ungewöhnlich hoch, und Falstaff kürte sie 2003 zum Winzer des Jahres. Heidi Schröck und ihre Weine sind eng miteinander verbunden.

Produzentin und Produkt stehen in wechselseitiger Beziehung und geben einander Identität. Was das Produkt auszeichnet ist nicht nur seine Qualität, sondern vor allem seine Unverwechselbarkeit. Die Beziehung zu den Kunden, der Kontakt zu den Menschen, die ihre Weine schätzen, sind für Heidi Schröck ein wichtiger Teil ihrer Arbeits- und Lebenseinstellung. Die Arbeit in den Weingärten, die die Winzerin als ihr wichtigstes Kapital betrachtet, ist für sie nicht nur die Basis ihres Schaffens, sondern zugleich auch Begegnung mit der Kraft und dem Potential der Natur – und den eigenen Grenzen. (Quelle: www.heidi-schroeck.com)

 

Aktuell im Offenausschank

2018 Furmint

Ländergrenzen sind nicht die „ultima ratio.“. Das beweist unser Furmint, der kontinentale Kühle, mediterrane Wärme und pannonisches Feuer vereint. Lindenblüten und Kamille, Heublumen und Kräuter, Biskuit und Brioche im Duft – am Gaumen springlebendig, saftig und knackig, gut gebaut. Tradition auf der einen, Innovation auf der anderen Seite, das prägt diesen genialen „Grenzgänger.“, getreu dem Motto: „Genuss ist immer ein Spiel der Widersprüche – und genau deshalb auch das lebendigste aller Gefühle.“. (Gero von Randow ) Zum Wohl, Prost oder Egészségedre – am besten mit einem gebratenen Fogosch/Zander! 

2019 Weissburgunder

„Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, ist bleibend.“ Treffender als Johann Wolfgang von Goethe geht’s kaum. Mein guter Freund, der Weißburgunder, hält mir auch mit dem Jahrgang 2017 die Treue. Wohlproportioniert, mit ordentlich Potenzial für lange Zeit. Ein Korb mit reifen Birnen und Äpfeln, samtigen Pfirsichen, geriebenen Nüssen, frisch gebackenem Kartoffelbrot mit Honig, Kerzenlicht und Feuerstein. Feinsinnig, vibrierend, spannend, pikant und harmonisch – perfekt für ein bisschen gereiften Käse, gute Gespräche am Kamin und Musik von Haydn. 

2019 Zweigelt vom Ruster Berg

Die Trauben für unseren Zweigelt kommen aus mehreren kleinen Weingärten, die alle am Ruster Berg liegen. Nach 9 Monaten Lagerung im großen Eichenfass wird er in die Flaschen gefüllt. 

2018 Ruster Beerenauslese

Assembage aus 15 Jahrgängen; bernsteinfarben mit goldenen Farbakzenten, Marille, Orange und Maracuja, warmfruchtiger Charakter, kompakt und vielschichtig, konzentriert, feurige Würze. 

Alle Angebote solange Vorrat.

Aktuell im Offenausschank in allen Betrieben der Genossenschaft Baseltor:

Weine von Heidi Schröck

- 2018 Furmint
- 2019 Weissburgunder
- 2019 Zweigelt vom Ruster Berg
- 2018 Ruster Beerenauslese

Alle Angebote solange Vorrat.

Betriebe der Genossenschaft

Baseltor
Das Baseltor begeistert mit schönen Räumen & kleinen Terrassen, seiner Slow-Food-Küche und einem jungen, fröhlichen Service
baseltor.ch

Solheure
Ein ehemaliges Schlachthaus mit mediterranem Garten direkt an der Aare. Raum zum Sein, zum Leben & Erleben
solheure.ch

Salzhaus
Ein Besuch im Salzhaus ist ein Erlebnis für alle Sinne. Fine Dining im alten Salzlager der Stadt Solothurn.
restaurant-salzhaus.ch

La Couronne
4-Sterne-Boutique-Hotel, in dem schon Casanova genächtigt hat und Restaurant mit 14 GaultMillau-Punkten
lacouronne-solothurn.ch